Nestbau: Babykleidung wann kaufen und waschen?

Gerade Frauen die zum ersten mal Mutter werden, fragen sich ab wann man schon Babykleidung kaufen kann und wo, und  wie man am besten die Babykleidung wäscht.

Meine Erfahrung und meine Empfehlungen:

Ab wann darf/kann man schon Babykleidung kaufen? 
Es ist von Schwangeren zu Schwangeren verschieden. Manche kaufen schon bereits ab der 13 SSW die ersten Teile. Meistens in neutrale Farben. Andere warten bis sie die Feindiagnostik ab der 21 SSW hinter sich haben und das Geschlecht zu 99% feststeht. 
Ich selber habe schon begonnen die ersten Teile zu kaufen, als ich meine Zwerge im Bauch gespürt habe. So ab der 16/18 SSW. Allerdings überwiegend neutrale Farben, welche beide Geschlechter auch tragen können. Ich finde nur weil es ein Mädchen wird muss es unbedingt rosa oder lila tragen. Gelb, grün, blau, türkis und grau steht einem Mädchen genauso gut, wie bei einem Jungen.


Mit welcher Größe bei Babykleidung fängt man am besten an? 
In der Regel habe ich immer bei meinen beiden Kindern ab Gr. 56 und 62 angefangen die Babysachen zu kaufen. Größe 50 auch, aber nur ganz wenig. Denn zu einem passt 56 meistens als Startgröße, wenn das Baby doch noch zu klein für die Größe sein sollte dann kann man später immer noch bei Bedarf was nachkaufen. Sehr gut finde ich diese Zwischengrößen z.B. 50/56 und 62/68. Das hat den Vorteil, dass die Würmchen in die Größe reinpassen und zugleich reinwachsen können. Da hat man auch etwas länger davon.


Wie viele Strampler, Bodys und Schlafsäcke brauche ich? 
Es gibt im Internet diese Listen für eine Baby- Erstausstattung, in dem eine gewisse Stückzahl empfohlen wird. Man kann aber nicht pauschal sagen, ob diese angegebene Menge ausreicht. Erst wenn das Baby auf der Welt ist, wird es sich bewahrheiten. Manche haben Glück und kommen mit angegeben 6 Langarm und 6 Kurzarmbodys aus.
Ich brauchte bei meinen Kindern quasi das Doppelte von dem was angegeben ist. Gerade bei Bodys brauchte ich mehr. Denn es gab mal Tage, da kam ich mit dem Waschen nicht hinterher, weil meine Würmchen so derbe voll gemacht haben. Außerdem möchte man sich gerade in der Anfangszeit, nicht nur mit Wäsche waschen beschäftigen. Ebenso auch Schlafsäcke. Immer wird in den Listen einer pro Jahreszeit empfohlen. Am besten sind immer zwei für eine Jahreszeit zu haben. Wenn einer gerade gewaschen wurde und gegen Abend zu Bettzeit immer noch nicht trocken ist, dann hat man immer noch einen als Ersatz im Schrank worauf man zurück greifen kann.  
Damit die Besucher auch eine Chance haben was zu schenken, dann wünscht Euch am besten Gutscheine. Damit macht ihr nichts verkehrt und könnt nach Bedarf noch was dazu holen, wenn gerade die Stückzahl nicht ausreicht. 


Wo kaufe ich am besten die Babykleidung? Worauf soll ich achten? 
Es kommt immer darauf an, wie viel man bereit ist für ein Baby-Kleidungsstück zu zahlen. Gut erhaltene, teilweise wenig getragen oder auch neue Babykleidung bekommt man sehr gut auf Basaren, Ebay-Kleinanzeigen, Mami-Kreisel oder auch in diversen Facebook-Gruppen für sehr wenig Geld. Viele Mamas bevorzugen es, weil die kleinen Zwerge doch schnell aus den Größen rauswachsen. 
Andere wiederum bevorzugen lieber was ganz neues aus dem Laden, bestimmte Marken. Also da gibt kein Gesetz was besagt: da und dort muss es gekauft werden.
Wichtig ist das Material. Es sollte am besten aus Baumwolle, oder noch besser Bio-Baumwolle bestehen. Erstens einmal ist es Haut verträglicher, luftiger und angenehmer fürs Baby und es ist für die  Kochwäsche geeignet.   
Nickistoff geht auch, aber im Sommer finde ich es zu warm. 


Wie wasche ich die Babykleidung? 
Gerade bei Babykleidung ist es wichtig sie vor dem Gebrauch zu waschen. 
Egal, ob sie gebraucht vom Vorgänger bereits gewaschen wurde, oder ob es neu im Laden gekauft wurde. Die Babyhaut ist sehr sensibel und empfindlich. Gerade Sachen aus dem Laden haben diese Chemie-Rückstände, welche zu Allergien und Hautreizungen führen könnten.  
Am besten benutzt man dafür ein Baby-Waschmittel oder eben ein "Sensitiv"- Waschmittel welches Parfümfrei ist. 
Man darf es gerne unterteilen zwischen bunt, dunkle und Kochwäsche. Natürlich darf es auch mit der anderen Kleidung sei es von sich selber mit gewaschen werden. Das ist um so besser, wenn auch die die Kleidung der Eltern parfümfrei gewaschen wurde. Da die Babys eine empfindliche Nase haben und besser den Geruch der Eltern aufnehmen können. 
Bitte auf Weichspüler verzichten!! Denn auch hier könnte es zu Hautausschlägen kommen. 
Es gibt Babykleidung die nicht in die Kochwäsche gewaschen werden dürfen. Höchstens 40°. Da empfehle ich einen kleinen Schuss Hygienespüler zum Waschmittel dazu zugeben. 
Flecken kann man auch behandeln. Vor dem waschen, kann sie mit Galseife einreiben und für 1-2 Stunden einweichen lassen bevor die Kleidung in die Waschmaschine landet. Oder ganz einfach nach dem Waschen draußen in die Sonne legen. 


Darf Babykleidung in den Trockner? Muss sie gebügelt werden? 
Die Hitze im Trockner ist gut und tötet die restlichen Bakterien von der Kleidung ab. Außerdem macht es die Babykleidung weicher. 
Aber nicht alles darf in den Trockner. Besonders Babykleidung die Handmade aus Dawanda-Shops stammen. Bitte vorher auf die Wasch-Etiketten in der Kleidung achten. 
Ob man Babykleidung bügeln muss, da gehen die Meinung auseinander. Manche sagen, dass braucht man nicht und andere sagen das muss sein. 
Meine Mutter und meine Oma sagten damals zu mir als ich mit meiner Tochter schwanger war: 
es ist besser, wenn die Babykleidung gebügelt wurde. Denn ein Baby kann sich anfangs nicht so drehen und bewegen. Knitterfalten am Rücken könnten dem Baby stören oder im schlimmsten Fall wund liegen. Außerdem tötet die Hitze des Bügeleisen auch noch mal die restlichen Bakterien ab. 
Deshalb bügel ich die Babywäsche zusätzlich. 






Kommentare

Kommentar veröffentlichen